Begleitsymptome bei Durchfall

Begleitsymptome bei Durchfall

Durchfall kommt selten allein. Vielmehr gesellen sich meist unangenehme Begleitsymptome hinzu. Neben Bauchkrämpfen sind hier vor allem Übelkeit bzw. Erbrechen, Fieber und Schwäche zu nennen. Erfahren Sie hier mehr über mögliche Zusammenhänge und lesen Sie auch, auf welche Alarmsignale Sie achten sollten.

Durchfall und Übelkeit bzw.
Durchfall und Erbrechen

Übelkeit und Durchfall treten häufig gemeinsam auf. Insbesondere bei einem „Magen-Darm-Infekt“ (also einer Infektion mit Viren oder Bakterien) ist diese Symptom-Kombination häufig. Auch bei einer Lebensmittelvergiftung geht Durchfall oft mit Übelkeit einher.

Die Übelkeit kann dabei unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Das Spektrum reicht von leichtem „Unwohlsein“ bis hin zu schwallartigem, heftigem Erbrechen.

Die folgende Aufstellung gibt einen Überblick zu möglichen Ursachen für Durchfall und den jeweils typischen Symptomen. Die genaue Diagnose obliegt aber immer dem Arzt.

Mögliche Ursachen für Durchfall mit Übelkeit bzw. Erbrechen (Beispiele):

Mögliche Ursache Häufige Symptome
Norovirus-Infektion Durchfall, Übelkeit, schwallartiges Erbrechen, Bauchkrämpfe, teils Kopf- und Gliederschmerzen, teils Fieber.
Rotavirus-Infektion Wässriger Durchfall (teils mit Schleim), teilweise Erbrechen, Bauchschmerzen, Fieber und ggf. Atemwegsbeschwerden
Campylobakter-Infektion Durchfall, Übelkeit, Fieber, Kopf- und Muskelschmerzen, starke Bauchkrämpfe bzw. Bauchschmerzen
Salmonellen-Infektion Plötzlich einsetzende Übelkeit, Erbrechen, Durchfall (wässrig), Bauchschmerzen, oft Kopfschmerzen und Fieber
Lebensmittelvergiftung z. B. mit Staphylococcus aureus oder anderen Toxin-produzierenden Bakterienarten Plötzlich einsetzende starke Übelkeit und Erbrechen ca. 2 bis 8 Stunden nach dem Verzehr von verunreinigten Lebensmitteln; auch: Durchfall, Bauchkrämpfe, ggf. Kopfschmerzen, Fieber
Wichtig: Durchfall und starkes Erbrechen können für den Menschen gefährlich werden – es besteht die Gefahr der Austrocknung (Exsikkose) mit Elektrolytverlust.

Durchfall und Fieber

Bei Durchfall tritt mitunter auch Fieber auf. Fieber ist grundsätzlich ein Hinweis darauf, dass die Immunabwehr des Körpers aktiv ist, um zum Beispiel Durchfall-Erreger zu bekämpfen. Auch eine Lebensmittelvergiftung geht meist mit Fieber einher. Begleitend sind auch Kopfschmerzen möglich.

Wichtig zu wissen:

  • Hohes Fieber bzw. Fieber in Verbindung mit Blut im Stuhl kann ein Hinweis auf einen schweren Verlauf einer Durchfallerkrankung sein. So kann zum Beispiel bei einer schwer verlaufenden Salmonellen-Infektion Durchfall in Verbindung mit hohem Fieber auftreten. Führt eine Infektion mit Shigellen (auch „Bakterienruhr“ genannt, eine häufige Form von Reisedurchfall) zu einer Entzündung des Darms, können Fieber und eitrig-blutiger Durchfall die Folge sein.
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa können mit Fieber und wiederkehrendem Durchfall einhergehen. Je nach Ausprägung der Krankheit kann bei einem akuten Schub die Temperatur erhöht (um 38 Grad) sein oder hohes Fieber auftreten.
  • Bei Reise-Erkrankungen wie Typhus oder Malaria, die meist mit hohem Fieber einhergehen, ist Durchfall ein mögliches Begleitsymptom. Oft überwiegen aber andere Symptome wie zum Beispiel Kopfschmerzen oder ein allgemeines Krankheitsgefühl.
  • Bei einer akuten Blinddarmentzündung kann es neben Durchfall zu erhöhter Temperatur kommen.

Durchfall und Schwindel

Durchfall kann unserem Körper ganz schön zusetzen. Schließlich werden dem Körper Flüssigkeit und Elektrolyte entzogen. Durchfall und Schwindel als Folge von Kreislaufproblemen gehen daher häufig Hand in Hand.

Wer dem vorbeugen möchte, sollte bei Durchfall darauf achten, ausreichend zu trinken. Mehr erfahren

Wichtig: Starke Kreislaufbeschwerden können ein Hinweis auf eine Austrocknung sein.

Anzeichen für einen ausgeprägten Flüssigkeitsverlust können sein:

  • Schlechter Allgemeinzustand
  • Eingefallene Augen, Wangen und Gesicht
  • Schnelle Atmung, schneller Herzschlag
  • Stehende Hautfalte: Wenn man die Haut zum Beispiel am Bauch mit zwei Fingern nach oben zieht, bleibt dort eine Falte stehen.
  • Dunkler Urin
  • Starker Durst
  • Trockene Lippen und Zunge
  • Muskelkrämpfe

In diesem Fall ist umgehend ein Arzt aufzusuchen.

Welche weiteren Beschwerden können bei Durchfall auftreten?

Durchfall kann mit zahlreichen weiteren Beschwerden einhergehen. Dazu zählen unter anderem:

  • Appetitlosigkeit
  • Verstopfung (im Wechsel mit Durchfall – zum Beispiel beim Reizdarmsyndrom)
  • Unklarer Gewichtsverlust (z.B. bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa)
  • Gelenkschmerzen (rheumatische Gelenkentzündung als Folge einer Campylobakter-Infektion)
  • U.v.m.
Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2021 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.