Tipps gegen Bauchkrämpfe bei Durchfall

Wärme
1 / 5

Wärme

Die Zufuhr von Wärme lockert die Muskeln und wirkt krampflösend. Bei Durchfall, der mit Bauchkrämpfen einhergeht, kann daher eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen auf dem Bauch wohltuende Effekte haben.

Mehr trinken
2 / 5

Mehr trinken

Trinken ist bei Durchfall wichtig, um den Flüssigkeitsverlust gezielt auszugleichen. Wer neben Durchfall auch Krämpfe im Bauch hat, kann auf geeignete Tee-Sorten mit entkrampfenden Eigenschaften zurückgreifen. Dazu zählt zum Beispiel Kamillen-, Anis- oder Fencheltee.

Tannacomp: Schnelle und umfassende Hilfe bei Durchfall
3 / 5

Tannacomp: Schnelle und umfassende Hilfe bei Durchfall

Nur Tannacomp enthält die einzigartige Wirkstoffkombination aus natürlichem Tannin und Ethacridin. Während Tannin die Darmwand abdichtet und so dafür sorgt, dass Durchfall schnell gestoppt wird („Aktiv-Schutz-Prinzip“), ist Ethacridin für seine desinfizierenden und krampflösenden Eigenschaften bekannt.

Auf diese Weise wird das Wachstum schädlicher Bakterien gehemmt und zusätzlich lassen sich Bauchkrämpfe rasch lindern. Tannacomp ist also insbesondere auch dann geeignet, wenn Durchfall mit Bauchkrämpfen einhergeht.

Tannacomp kann von Erwachsenen und Kindern ab 5 Jahren eingenommen werden.



Mehr erfahren
Ruhe
4 / 5

Ruhe

Wenn wir unter Stress und Anspannung stehen, kann uns das nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes auf den „Magen schlagen“ — auch der Darm kann gereizt reagieren. Dementsprechend wichtig ist es jetzt, sich bewusst Ruhe zu gönnen. Durchfall wird häufig durch Krankheitserreger ausgelöst – unsere Abwehr braucht daher viel Energie, um diese zu bekämpfen.

Wann zum Arzt?
5 / 5

Wann zum Arzt?

In bestimmten Fällen sollte bei Durchfall und Bauchkrämpfen der Arzt aufgesucht werden.
Das gilt zum Beispiel…

  • …bei Beschwerden, die sich trotz Behandlung…
  • …bei Fieber, starker Schwäche sowie Blut …
  • …wenn Bauchkrämpfe und Durchfall nach einer Fernreise auftreten
  • …bei wiederkehrendem…
Wichtig: Durchfall bei Säuglingen, Kleinkindern, älteren Personen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollte immer ärztlich abgeklärt werden.
Das könnte Sie auch interessieren:
Disclaimer:
© 2021 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.